#67 Tim Ramms

  • Tim Ramms
  • Delius Klasing Verlag

Wie entwickle ich digitale Geschäftsfelder eines Special Interest- Verlags weiter? Tim Ramms ist Bereichsleiter Digital beim Delius Klasing-Verlag. Nach Stationen bei Gruner + Jahr, Axel Springer und zuletzt bei der Motor-Presse verantwortet er nun weitere Entwicklung digitaler Produkte im Delius Klasing-Verlag. Wir sprechen vor allem über Tims Neugierde, die er in dieser Aufgabe ideal aufgefangen sieht. Digitalisierungsprozesse sieht er in einem Spannungsfeld aus Unternehmens- und Geschäftsfeldentwicklung, sowie internem Change-Prozess. Und vielleicht ist genau diese Neugierde und ständige Herausforderung es, die ihn im klassischen Verlagsgeschäft hält, auch wenn er in höchsten Tönen von modernen Medienmarken wie OMR spricht. Wir sprechen über Deutungshoheiten, notwendige Subjektivierungen, über Investments und ganz individuelle Gestaltung und Bereicherung von Prozessen durch digitale Tools. Wir sprechen über die Notwendigkeit gerade als Special Interest-Verlag in die individuelle Journey ihrer Customer zu blicken und daraus Implikationen für Kanäle, Contents und Geschäftsfelder abzuleiten. Wir klären die Notwendigkeit einer ausgeprägten Fehlerkultur und das es ok ist nicht überall mitzuspielen, auch wenn sich das Fehler herausstellen kann. Zu Beginn nimmt uns Tim auf eine ausgedehnte Reise durch seine Arbeitsvita mit, die ich sehr aussagekräftig und relevant für sein heutiges Schaffen empfinde, aber eben auch als spannenden Spiegel der Medienlandschaft der letzten Jahre. Ein für mich sehr bereicherndes Gespräch.