#48: Harald Phillip

  • Harald Phillip
  • summitride.com

Wie erfindet man seine Geschichten, Erzählungen und auch sein Radfahren immer wieder neu? Harald Philipp ist Geschichtenerzähler. Dieser Begriff umreisst seine Tätigkeit ziemlich umfassend. Seit über zwanzig Jahren ist er als Mountainbiker selbständig. Er hatte eine Phase als Bikeguide und Ausbilder, aus der wir uns auch kennen. In den letzten Jahren hat er seine Passion darin gefunden Vorträge zu halten und Menschen darüber zu inspirieren. Begonnen hat er, wie ich peinlicherweise erst im Gespräch herausfinde, mit Bike-Bergsteigen, anschließend kam mit Flow der bislang erfolgreichste Vortrag. Hier beschäftigt er sich mit dem Zustand des totalen Aufgehens im Biken. Sein biken ist für Harald aber auch immer ganz eng mit seinem Leben verknüpft und so folgte Pfad-Finder. Hier begibt er sich auf die Suche nach alten und entfernten Wegen, Wegen die ihn dennoch zu sich führen. Nach nur 1,5 Jahren Vortragsreise beendete Corona allerdings seine Tournee und schickte ihn auf eine ganz andere Reise. Seit einem Jahr lebt er nun mit seiner Freundin in den ligurischen Alpen. Wir sprechen über Haralds Art des Geschichtenerzählens, den Wert von Muße und das Gärtnern.