#16 Benjamin Trotter

  • Benjamin Trotter
  • Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Wie kann man Mountainbiken als Breitensport fördern? Am ersten Lagerfeuer nach der Sommerpause unterhalte ich mich mit Benjamin Trotter. Benni ist Projektmanager für das Projekt „Bergsport Mountainbike – nachhaltig in die Zukunft“ des Deutschen Alpenvereins in Kooperation mit dem Bayerischen Umweltministerium. In den beiden Modellregionen Bad Tölz/Wolfratshausen und Oberallgäu soll er Mountainbiken nachhaltig weiterentwickeln. Also den Sport und die Aktivität fördern, Besucher lenken und einen Dialog in Gang setzen. Die Ergebnisse sollen sich nach Abschluss des Projekts idealerweise auf andere Regionen übertragen lassen. Auch die Klärung der immer wieder strittigen Haftungsfrage für Grundbesitzer fällt in seinen Aufgabenbereich. Als Mitglied des Bundeslehrteams Mountainbike des Deutschen Alpenvereins kannte ich zuvor schon einige Hintergründe und hoffe, dass wir das Projekt transparent und tiefgreifend darstellen konnten. Benni ist aus meiner Sicht eine ideale Besetzung für diesen Dialogprozess. Als engagierter Mountainbiker ist er tief im Sport verankert, seine ruhige und bestimmte Art, die er auch im Gespräch an den Tag legt hilft in den Workshops und seine wissenschaftlichen Wurzeln fordern ihn immer wieder zum Nachhaken auf. Wir sind in dieser Folge vorwiegend bei Bennis beruflicher Person geblieben und nur ab und an ins Private abgebogen. Im Nachhinein hätte ich ihn als Person gern noch näher kennengelernt. Das werde ich beim nächsten Interview wieder stärker für mich und euch öffnen.Und noch ein kleiner Funfact – Benni weilt während unseres Gesprächs in seiner zweiten Heimat Südtirol und auch ich befinde mich nun beim Schnitt gerade in Südtirol.